Durch den seit Jahrzehnten etablierten Melsunger Schulverbund mit der Burgsitzschule Spangenberg, der Drei-Burgen-Schule Felsberg, der IGS Guxhagen, der Gesamtschule Melsungen sowie der Radko-Stöckl-Schule können wir einen reibungslosen Übergang von der Sekundarstufe I in die gymnasiale Oberstufe gewährleisten. Dazu tragen folgende Bausteine bei:

  • Durch den wechselseitigen Austausch vieler Lehrkräfte werden Unterrichtsinhalte fortlaufend abgesprochen, Unterrichtsthemen der Oberstufe vorbereitet und gegenseitige Transparenz geschaffen.
  • Im ersten Halbjahr des letzten Schuljahres in der Sekundarstufe I ist ein sogenannter „Schnupperunterricht“ organisiert, der vor Ort einen Einblick in den Schulalltag eines Oberstufengymnasiums gibt.
  • Ein umfangreiches Beratungsangebot zum Kurssystem und zur Leistungskurswahl sichert den erfolgreichen Übergang. So findet beispielsweise jährlich im November ein Tag der offenen Tür statt, bei dem umfassende Informationen über die Organisation der Oberstufe und die zu belegenden Unterrichtsfächer gegeben werden. Außerdem gibt es jährlich eine Informationsveranstaltung zur Wahl der Orientierungskurse, in der unsere Fachvorsitzenden Inhalte und Ziele ihrer Fächer vorstellen und Fragen in Bezug auf die anstehende Leistungskurswahl individuell beantworten.
  • Durch institutionalisierte Übergangsgespräche mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern der Sekundarstufe I können unsere Tutorinnen und Tutoren von vorhandenen pädagogischen Erfahrungen profitieren.
  • Durch regelmäßige Evaluationen des Übergangs von unseren Schülerinnen und Schülern können auftretende Schwierigkeiten schnell erkannt und behoben werden.
  • Unsere schulübergreifenden Fachkonferenzen sorgen für eine verlässliche Festlegung der Schnittstellen zur gymnasialen Oberstufe.
  • Eine zentrale Stellung im Netzwerk des Schulverbundes nehmen die Koordinatorinnen und Koordinatoren der beteiligten Verbundschulen ein. Durch regelmäßige Sitzungen ist der Austausch auf dieser Ebene gewährleistet und die Evaluation des Übergangs durch Erfassung der schulischen Leistungen sichergestellt.
  • Auf Ebene der Schulleitungen finden ebenfalls jährlich mehrere gemeinsame Sitzungen statt, auf denen Absprachen bzgl. des Schulverbunds getroffen werden.

Durch diese langjährig erprobten Bausteine wird der Übergang in die gymnasiale Oberstufe optimal gestaltet. Unsere besonderen Angebote wie Schnuppertage, Tage der offenen Tür etc. stehen gleichermaßen auch interessierten Schülerinnen und Schülern offen, die nicht unsere Verbundschulen besuchen.

Für Rückfragen zum Schulverbund steht unser Koordinator, Herr Karl-Heinz Nelke, als Ansprechpartner per E-Mail zur Verfügung.